Coronavirus

Virus

I N F O R M A T I O N E N

Hier erhalten Sie weitere Informationen zum Umgang mit dem Coronavirus an unserer Schule!

Wichtiger Hinweis: Hier können Sie spezielle Erläuterungen im Hygieneplan der GGS Diesterwegstraße  zum Umgang mit dem Coronavirus einsehen!

 

Die Gruppeneinteilungen und den Ablauf des Unterrichts ab 11. Mai können Sie hier einsehen!

 

Briefe an die Eltern vom 07.05.2020

 

Köln, den 07.05.2020

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte der GGS Diesterwegstraße,

das Ministerium für Schule und Bildung hat nun noch einmal einen Plan zur Schulöffnung für alle Klassen ab dem 11. Mai vorgelegt, nachdem heute bereits die Kinder der vierten Klassen das erste Mal wieder in der Schule waren.

Alle Schulkinder kommen in einem rollierenden System zum vorgegebenen Unterrichtsstart in die Schule.

An unserer Schule wird dies in Abstimmung mit der Schulaufsicht wie folgt umgesetzt:

Jeder Jahrgang ist in vier Gruppen von A,B,C und D eingeteilt. Jeden Tag kommt eine Gruppe aus jedem Jahrgang in die Schule. Jedem Jahrgang ist eine Kollegin zugeordnet, die grundsätzlich eine Klassenlehrerfunktion in dieser Stufe hat (Ausnahme Stufe 4). Diese unterrichtet also alle Gruppen eines Jahrgangs. Dies vereinfacht die Organisation der Vorbereitung, Absprachen mit Kolleginnen, zusätzlichen Arbeitsplänen sowie natürlich den zu haltenden Unterricht. Die Gruppen kommen zeitversetzt und haben zeitversetzte Pausen.

Den Plan finden Sie im Anhang. Er ist angelehnt an die Empfehlungen des Schulamtes. Die Einteilung der Gruppen erhalten alle Klassen in einer gesonderten Mail über Ihre Klassenpflegschaft.

Die Regeln zum Infektionsschutz haben Sie bereits im Schreiben vom 30.04. erhalten und wir bitten hier noch einmal um besondere Beachtung.

Informationen zu Vorgaben zur Anwesenheitspflicht entnehmen Sie bitte ebenfalls dem letzten Schreiben.

Alle OGS Kinder haben an ihrem Unterrichtstag Anspruch auf die Betreuung nach Unterrichtsende bis maximal 16.00 Uhr. Falls Sie diese wahrnehmen möchten, geben Sie bitte für unsere Planung möglichst umgehend per Mail an die Schuladresse Bescheid (mit Angabe der Abholzeit 15.00 oder 16.00 Uhr möglich). Aus personellen Gründen möchten wir Sie bitten, die Betreuung nur wahrzunehmen, wenn Ihnen eine außerschulische Betreuung Ihres Kindes nicht möglich ist.

Die Notbetreuung bleibt wie gehabt bestehen. Die Anzahl der Kinder in einer Notbetreuungsgruppe wird erhöht auf ca.10-15 Kinder (je nach Bedarfs-, Personal- und Raumlage).

Alle Informationen, Elternbriefe, etc. sowie schuleigene Ergänzungen zum Hygieneplan aufgrund von Corona können Sie auch auf unserer Homepage www.ggs-brueck.de nachlesen.

Wir freuen uns, nun auch die Kinder der ersten, zweiten und dritten Klassen wiederzusehen!

Herzliche Grüße

Isabell Feldmann                               Corinna Hersch

 

Briefe an die Elternpflegschaften vom 30.04.2020

 

Informationen für alle Eltern und Erziehungsberechtigte der GGS Diesterwegstraße

Köln, den 30.04.2020

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte der GGS Diesterwegstraße,

die Mail zur geplanten Schulöffnung durch das Ministerium für Schule und Bildung hat uns gerade erreicht.

Für die vierten Schuljahre findet, wie bereits angekündigt, die Schulöffnung am Donnerstag, den 07.05.2020 statt. Wir werden die Viertklässler an diesem Tag sowie am Freitag (08.05.2020) in kleineren Gruppen (max. 15 Kinder, je nach Raumgröße) für drei Zeitstunden in die Schule kommen lassen, jedoch zu unterschiedlichen Anfangszeiten, entsprechend der Empfehlungen des Schulamtes für die Stadt Köln.

Genauere Informationen erhalten die Eltern der vierten Klassen in einer gesonderten Mail (Gruppeneinteilung, Zeiteinteilung). Wir bitten Sie darum, dass die Kinder frühestens 5-10 Minuten vor der angegebenen Zeit auf dem Schulhof ankommen.

Eine Schulöffnung für alle Klassen in kleineren Gruppen in einem tageweisen „rollierenden System“ ist ab dem 11. Mai vom Schulministerium NRW vorgesehen. Weitere Planungsdetails erhalten Sie nächste Woche.

Im Anhang haben wir Ihnen bereits wichtige Regeln zum Infektionsschutz aufgelistet. Bitte besprechen Sie die Regeln zum Infektionsschutz mit Ihren Kindern, da die Einhaltung von äußerster Wichtigkeit ist. Auch finden Sie im Anhang Informationen des Ministeriums für Schule und Bildung zur Anwesenheitspflicht.

Falls Sie ab dem Schuljahr 2020-21 keinen OGS Platz mehr benötigen, bittet Sie unsere OGS Leitung um Kündigung bis spätestens 31.05.2020.

Wir freuen uns sehr darauf, Ihre Kinder wieder zu sehen und wünschen Ihnen zunächst einen schönen Maifeiertag! Bleiben Sie gesund!

Herzliche Grüße

Isabell Feldmann                    Corinna Hersch

(Schulleiterin)                         (stellvertr. Schulleiterin)

 

 

Regeln zum Infektionsschutz auf dem Schulgelände der GGS Diesterwegstraße

  • Alle Markierungen und Richtungsangaben sind zu beachten.
  • Der Mindestabstand zu anderen Personen ist einzuhalten: 1,5 m.
  • Bei Krankheitssymptomen jeglicher Art: zu Hause bleiben!
  • Vorzeitige Entlassung nur in Notfälle
  • Genauere Informationen entnehmen Sie diesem Dokument: Regeln Infektionsschutz GGS Diesterwegstraße

 

Informationen zur Anwesenheitspflicht

Anwesenheitspflicht (Auszug aus Mail des Ministeriums):

Beurlaubung von Schülerinnen und Schülern mit Vorerkrankungen:

Sofern Schülerinnen und Schüler in Bezug auf das Corona-Virus (COVID-19) relevante Vorerkrankungen (siehe hierzu III.) haben, entscheiden die Eltern - gegebenenfalls nach Rücksprache mit einer Ärztin oder einem Arzt, ob für ihr Kind eine gesundheitliche Gefährdung durch den Schulbesuch entstehen könnte. In diesem Fall benachrichtigen die Eltern unverzüglich die Schule und teilen schriftlich mit, dass aufgrund einer Vorerkrankung eine gesundheitliche Gefährdung durch den Schulbesuch bei ihrem Kind grundsätzlich möglich ist. Die Art der Vorerkrankung braucht aus Gründen des Datenschutzes nicht angegeben zu werden. Bei volljährigen Schülerinnen und Schülern gelten die vorstehenden Ausführungen entsprechend.

 

Beurlaubung von Schülerinnen und Schülern, die mit Angehörigen in häuslicher Gemeinschaft leben, bei denen eine Corona-relevante Vorerkrankung besteht:

Sofern eine Schülerin oder ein Schüler mit einem Angehörigen – insbesondere Eltern, Geschwister – in häuslicher Gemeinschaft lebt und bei diesem Angehörigen eine Corona-relevante Vorerkrankung besteht, so kann eine Beurlaubung nach § 43 Abs. 4 Satz 1 SchulG NRW durch die Schulleiterin oder den Schulleiter schriftlich erfolgen.

Die Beurlaubung kann bis längstens zum 31. Juli 2020 (Ende des Schuljahres 2019/2020) ausgesprochen werden. Sie ist mit einem Widerrufsvorbehalt (§ 49 Abs. 2 Satz 1 Nr. 1 Alt. 2 VwVfG NRW) zu versehen. Die Beurlaubung kann jederzeit durch eine schriftliche Erklärung seitens der Eltern - oder bei Volljährigkeit durch die Schülerin oder den Schüler selbst – aufgehoben werden. Voraussetzung für die Beurlaubung der Schülerinnen und Schülern ist, dass ein ärztliches Attest des betreffenden Angehörigen vorgelegt wird, aus dem sich die Coronarelevante Vorerkrankung ergibt. Ist der Schulleiterin oder dem Schulleiter diese Vorerkrankung bereits bekannt, so kann von der Vorlage des Attestes abgesehen werden; in diesem Fall ist das Bekanntsein der Vorerkrankung in der schriftlichen Befreiung kurz zu vermerken. Die Schülerin oder der Schüler ist in der Beurlaubung auf mögliche schulische Folgen aufgrund der Beurlaubung aufmerksam zu machen. Mit Blick auf das Erbringen von Prüfungsleistungen verweise ich auf die Ausführungen in der 15. Schulmail vom 18. April 2020.

Betreten des Schulgeländes:              a

Betreten des Schulgeländes:         durch

 

1. Elternbrief vom 30.04.2020

Köln, den 30.04.2020

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte der GGS Diesterwegstraße,

zeitnah beginnen wir mit der schrittweisen Öffnung unserer Schule.

Aktuellen Presseberichten können wir entnehmen, dass das Ministerium einen Schulstart nicht am 04. Mai, sondern frühestens ab dem 07.Mai für die Viertklässler beabsichtigt.

Der genaue Termin zur Schulöffnung steht leider noch nicht endgültig fest.

Wir warten auf die Ergebnisse der Kultusministerkonferenz und die daraus folgenden Vorgaben des Schulministeriums NRW. 

Die bisherige Notbetreuung läuft weiter.

Sobald uns hier nähere Informationen vorliegen, werden wir Sie darüber informieren.

Bis dahin müssen wir uns alle, auch wenn es manchmal nicht einfach ist, noch gedulden.

Herzliche Grüße

Isabell Feldmann                           Corinna Hersch

(Schulleiterin)                                 (stellvertr. Schulleiterin)

 

Brief an die Elternpflegschaften vom 27.04.2020

Information für alle Eltern und Erziehungsberechtigte am 27.04.2020

 

Liebe Eltern,

wir möchten Ihnen kurz die neuesten Informationen weitergeben. Zur Organisation des Unterrichts für die Viertklässler ab 04.05.2020 warten wir noch auf nähere Informationen und bitten Sie hier weiter um Geduld.

 

  1. 1.Abstandsregel von 1,5 Meter

Bereits bekannt ist, dass zur Verminderung des Infektionsrisikos und um Infektionsketten nachvollziehen zu können die Abstandsregelung von 1,5 Metern am wichtigsten ist. Bitte besprechen Sie diese Regel auch zu Hause mit Ihren Kindern und was es für das Verhalten in der Schule bedeutet.

  1. 2.Mund-Nasen-Schutz

 

Was die Frage nach einer Schutzmaske für Schülerinnen und Schüler angeht, hat sich der Krisenstab der Stadt Köln der aktuellen Position des Städtetages NRW angeschlossen. Danach gehört ab dem 4. Mai 2020 eine Mund-Nasen-Bedeckung zur Grundausstattung aller Schülerinnen und Schüler. Dafür tragen die Erziehungsberechtigten die Verantwortung.

Das bedeutet konkret (auch im Hinblick auf die Abstandsregel von 1,5 Meter) für unsere Schule:

1. Die Kinder tragen beim Ankommen und Verlassen der Schule einen passenden Mund-Nasen-Schutz.

2. Beim Verlassen des Sitzplatzes muss der Mund-Nasen-Schutz getragen werden, d.h. also auch bei Unterrichtsschluss bzw. bei Wechsel in die Notbetreuung durch die OGS, sobald die Abstandsregelung von 1,5 Meter nicht eingehalten bzw. garantiert werden kann.

Wir bitten daher alle Eltern und Erziehungsberechtigten, das richtige Tragen und Abnehmen des Mund-Nasen-Schutzes zu üben.

3. Notfallbetreuung

Das Land NRW hat die Regelungen zur Notbetreuung in Kindertagesbetreuungen (also Kitas und Tagespflege) sowie Schulen mit Gültigkeit ab Montag, 27.04.2020, angepasst. Aufgenommen werden nun auch Kinder von Alleinerziehenden, die erwerbstätig sind oder im Rahmen einer Schul- bzw. Hochschulausbildung an einer Abschlussprüfung teilnehmen.

4. Notbetreuung an Wochenenden und Feiertagen

Ab sofort findet weder an den Feiertagen noch an den Wochenenden eine Notbetreuung statt.

5. Unterricht ab 04.05.2020

Informationen zur Schulöffnung für alle Viertklässler erhalten Sie, sobald der Schule nähere Vorgaben vorliegen.

 

Brief an die Elternpflegschaften vom 21.04.2020

                                              

Köln, 21.04.2020

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

wir möchten Sie heute weiter über die Ausweitung der Notbetreuung auf weitere Berufsgruppen informieren. Die Erweiterung der Berufsgruppen finden sie unter folgendem Link:

https://www.mags.nrw/sites/default/files/asset/document/2020-04-17_anlage_2_zur_coronabetrvo_ab_23.04.2020.pdf

Um die erweiterte Betreuung zu planen:

Sollte sich, auf Grund der Erweiterung, ein Betreuungsbedarf bei Ihnen ergeben haben, melden Sie sich bitte über die Mailadresse der Schule Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Geben Sie bitte die genauen Wochentage an, an denen Sie die Notbetreuung für Ihr Kind in Anspruch nehmen werden sowie die Abholzeiten Ihres Kindes.

Bitte gehen Sie auch weiterhin verantwortungsbewusst mit der Notbetreuung um und prüfen gut Ihre Möglichkeiten. Bisher ist das gut gelungen. Vielen Dank dafür!

Falls Sie ihr Kind zum „ersten“ Mal anmelden, denken Sie bitte an die Arbeitgeberbescheinigung. Diese können Sie der Schule per Mail zukommen lassen oder auch faxen an 0221-3565067-55.

Link zum Formular: https://www.schulministerium.nrw.de/docs/Recht/Schulgesundheitsrecht/Infektionsschutz/300-Coronavirus/Antrag-auf-Betreuung-eines-Kindes-waehrend-des-Ruhens-des-Unterrichts.pdf

In den nächsten Tagen werden wir im Kollegium vor dem Hintergrund der aktuellen Erlasslage über die Organisation der Wiederaufnahme des Unterrichts für die 4. Klassen und die Weiterführung der Notbetreuung weiterberaten.

Hier warten wir noch auf nähere Informationen zu den Rahmenbedingungen für die Umsetzung der Maßnahmen vom Ministerium für Schule und Bildung.

Es ergeben sich leider zudem (fast) täglich neue Voraussetzungen, so dass wir Ihnen bisher nur zusichern können, dass wir im Rahmen unserer Möglichkeiten das bestmögliche tun werden, um Ihre Kinder keinem unnötigen Infektionsrisiko auszusetzen und gleichzeitig ein gewinnbringendes Lernen zu ermöglichen.

Zu unseren bisherigen Überlegungen und Planungen gehören unter anderem die Verkleinerung von Klassen auf feststehende Lerngruppen, feste Sitzplätze für alle Kinder in angemessenem Abstand zueinander, zeitversetzte Pausen aller Gruppen (sowohl Lern- als auch Notbetreuungsgruppen), versetztes Ankommen und Gehen, etc.

Sobald wir für Sie nähere Informationen haben, erhalten Sie eine weitere Mail.

Wir wünschen Ihnen weiterhin alles Gute! Bleiben Sie gesund!

Herzliche Grüße

Isabell Feldmann                                            Corinna Hersch

(Schulleiterin)                                                  (stellvertr. Schulleiterin)

 

 

Brief an die Elternpflegschaften vom 17.04.2020

Köln, den 17.04.2020

Elternbrief zum Wiedereinstieg und Abfrage des Bedarfs an Notbetreuung

 

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte der GGS Diesterwegstraße,

wir möchten Sie in diesem Brief zum einen über die für unsere Schule wichtigen Beschlüsse des Ministeriums für Schule und Bildung informieren und zum anderen erneut eine vorläufige Abfrage zum Bedarf der Notbetreuung starten.

Vorgesehen ist laut Ministerium, den Schulbetrieb an den Grundschulen am 4. Mai 2020 vorerst ausschließlich für den Jahrgang 4 wiederaufzunehmen. Bevor dies erfolgen kann, gilt es eine Fülle von Themen zu bedenken und zu organisieren (z.B. Hygienemaßnahmen, Gruppengrößen, Pausenregelungen). Sobald konkreter wird, wie der Start im Detail geregelt ist, werden wir Sie darüber informieren.

Wie Sie bestimmt bereits gehört haben, wird in den nächsten zwei Wochen die Notbetreuung in den Grundschulen weiterlaufen.

Mittlerweile liegen uns Informationen vor, dass laut Ministerium zudem ab dem 23. April 2020 die Notbetreuung um weitere Bedarfsgruppen erweitert werden soll, um auch denjenigen Eltern ein Angebot machen zu können, die aufgrund des Wiedereinstiegs wieder an ihre Arbeitsplätze zurückkehren. Hierzu erwarten wir weitere Informationen, die wir so bald wie möglich, an Sie weiterleiten werden.

Es wird dazu eine weitere Abfrage für die Notbetreuung ab dem 23.4.2020 geben.

Wir bitten um Ihr Verständnis, dass wir hier auf weitere Informationen des Ministeriums warten.

Zur Abfrage des Bedarfs an Notbetreuung ab dem 20.04.2020:

Falls Sie als Eltern ab nächster Woche ab dem 20.04.2020 eine Notbetreuung für Ihr Kind benötigen – nach den bereits genannten Kriterien - bitten wir Sie, dies umgehend an die Mailadresse der Schule zu mailen.

Bitte schreiben Sie die genauen Wochentage sowie die Uhrzeiten auf, wann ihr Kind in den nächsten zwei Wochen betreut werden muss und senden diese Information ausschließlich per Mail an unsere Emailadresse: GGS-DiesterwegstraßDiese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Die Arbeitgeberbescheinigung - falls noch nicht eingereicht – können Sie per Fax an 0221-3565067-55 oder als Anhang per Mail an die Schule senden.

Bitte beachten Sie bei Inanspruchnahme der Notbetreuung:

  • Die Betreuung in der Notfallgruppe beginnt für jedes Kind immer um 8.00 Uhr und endet spätestens um 16.00 Uhr. Kinder können selbstverständlich in Absprache auch immer früher abgeholt werden.
  • Die Kinder werden an der Eingangstür jeden Morgen von den betreuenden Lehrerinnen abgeholt.
  • Falls sich angegebene Tage der Notbetreuung für Ihr Kind ändern, geben Sie bitte möglichst einen Tag vorher schriftlich Bescheid (an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!).
  • Kinder können das Angebot der Notbetreuung nur wahrnehmen, wenn sie bezüglich des Corona-Virus nicht erkrankt oder erkrankungsverdächtig sind. Insbesondere dürfen Kinder, die von der örtlichen Ordnungsbehörde oder dem Gesundheitsamt unter häusliche Quarantäne gestellt worden sind, die Schule auf keinen Fall betreten und können daher an dem Angebot – mindestens vorübergehend – nicht teilnehmen. Auch in diesem Fall bitten wir um eine Mail an die Schuladresse.
  • Bitte geben Sie Ihrem Kind jeden Tag ein ausreichendes Frühstück und ein zusätzliches Brot mit. Das Mittagessen wird angeliefert.

Bis Anfang der nächsten Woche werden die neuen Arbeitspläne von den Klassenlehrerinnen versendet. Bei Fragen können Sie sich, wie gehabt, über den bekannten Weg direkt an die Klassenlehrerin Ihres Kindes wenden.

Herzliche Grüße und bleiben Sie gesund!

Isabell Feldmann             Corinna Hersch

(Schulleiterin)                        (stellvertretende Schulleiterin)

 

Brief an die Elternpflegschaften vom 03.04.2020

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte der GGS Diesterwegstraße,

zum Ende der dritten Woche der Schulschließung und somit zum regulären Osterferienbeginn freut es uns, Ihnen von den Kolleginnen zurückmelden zu können, dass Ihre Kinder im Rahmen ihrer Möglichkeiten die Lernangebote sehr gut angenommen haben. Ihre Kinder machen das klasse!

Uns allen ist bewusst, welche enorme Belastung die Schulschließung für Sie und Ihre Familien darstellt. Einige Familien sind zurzeit gut in der Lage, Ihre Kinder beim Lernen und Arbeiten zu Hause gut zu unterstützen. Manche Kinder arbeiten bereits sehr selbstständig, andere benötigen Unterstützung.

In einigen Familien müssen sich Eltern zwischen Homeoffice und dem sogenannten Homeschooling aufteilen und gut strukturieren. Einige von Ihnen haben sich zusammengetan - selbstverständlich in vorgegebenen kleinen Einheiten - um sich gegenseitig zu helfen, wenn Eltern nicht die Möglichkeit haben, zu Hause zu arbeiten und/oder in unabkömmlichen Berufen tätig sind. In wiederum anderen Familien sind existentielle Sorgen vorherrschend und schulische Belange treten in den Hintergrund. Folglich wird das sogenannte Distanzlernen immer aus einer individuellen Perspektive bewertet.

Wir hoffen deshalb weiterhin auf Ihr Vertrauen, dass alle an der GGS Diesterwegstraße Tätigen ihr Bestes geben, um das Wohl aller Schülerinnen und Schüler im Blick zu haben. An dieser Stelle möchten wir uns auch bei Ihnen sehr herzlich für Ihr Engagement und Ihre Unterstützung bedanken!!!

In den Osterferien ist nach wie vor die Notbetreuung unter den bereits beschriebenen Voraussetzungen durch die elterlichen Berufe geöffnet. Falls bei Ihnen aufgrund veränderter Gegebenheiten während dieser Zeit eine Notbetreuung notwendig werden würde – falls nicht bereits angegeben und angemeldet – geben Sie Ihren Bedarf unter der E-Mailadresse Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! möglichst frühzeitig bekannt. Bitte denken Sie auch an die Arbeitsbescheinigung.

Die Schule ist vom 6.4 - 9.4.2020 und vom 14.4 - 17.4.2020 täglich besetzt und die Kolleginnen und Kollegen vor Ort (OGS/Schule) sind über das Handy der OGS erreichbar. An den Wochenenden (außer das lange Osterwochenende) wird die Notbetreuung ebenfalls aufrechterhalten, wenn Eltern ihre Kinder vorher angemeldet haben. In dringenden Fällen erreichen Sie uns täglich von 8.00 Uhr bis 16.00 Uhr unter der Mobilfunknummer der OGS (s. oben).

Noch ist keine Entscheidung vom Land NRW getroffen worden, wie es nach den Osterferien weitergehen wird. Sobald wir hierzu nähere Informationen erhalten haben, werden wir Sie darüber informieren.

Wir wünschen Ihnen Kraft und Durchhaltevermögen, weiterhin alles Gute und trotz allem eine schöne Osterzeit.

Beste Grüße und bleiben Sie gesund!

Isabell Feldmann, Corinna Hersch, Maryam Nazem-Orfanidis, Kim Gohr

               (Schulleitung und OGS Leitung)

 


 

Brief an die Elternpflegschaften vom 21.03.2020

Liebe Mitglieder der Elternpflegschaft,

die Schulen erreichten neue Informationen zum Umgang mit der Notbetreuung und wir möchten Sie bitten, die Informationen an alle Eltern und Erziehungsberechtigten Ihrer Klasse weiterzuleiten.

Wir bedanken uns erneut sehr herzlich für Ihre Mithilfe und wünschen allen weiterhin alles Gute und Gesundheit!
Beste Grüße

Isabell Feldmann         Corinna Hersch
(Schulleiterin)             (stellvertr. Schulleiterin)

GGS Diesterwegstraße 69
51109 Köln
Tel.: 0221-3565067-0

Elternbrief zum Umgang mit der Notbetreuung vom 21.03.2020

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte der GGS Diesterwegstraße,

ab dem 23.März 2020 wird die bestehende Regelung (Notbetreuung s. vorherige Elternbriefe) erweitert: Einen Anspruch auf Notbetreuung haben alle Beschäftigten unabhängig von der Beschäftigung des Partners oder der Partnerin, die in kritischen Infrastrukturen beschäftigt sind, dort unabkömmlich sind und eine Betreuung im privaten Umfeld nicht gewährleisten können. Dies gilt unabhängig davon, ob das jeweilige Kind einen Ganztagsplatz hat.
 
Link zum Formular: https://www.schulministerium.nrw.de/docs/Recht/Schulgesundheitsrecht/Infektionsschutz/300-Coronavirus/Antrag-auf-Betreuung-eines-Kindes-waehrend-des-Ruhens-des-Unterrichts.pdf
 
Ebenfalls ab dem 23. März 2020 bis einschließlich 19. April 2020 wird der zeitliche Umfang der Notbetreuung ausgeweitet. Ab dann steht die Notbetreuung bei Bedarf an allen Tagen der Woche, also auch samstags und sonntags, und in den Osterferien grundsätzlich mit Ausnahme von Karfreitag bis Ostermontag zur Verfügung.


Falls Sie als Eltern in unverzichtbaren Funktionsbereichen arbeiten, Sie Ihr Kind bis jetzt aber noch nicht in der Notbetreuung angemeldet haben, dies aber aufgrund der neuen Gegebenheiten nun doch notwendig sein sollte, können Sie Ihr Kind nachträglich mit entsprechender Arbeitsbescheinigung für die Notbetreuung anmelden. Bitte senden Sie dazu eine Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! und geben Sie Name, Klasse und Betreuungsgrund mit Angabe des elterlichen Berufs an und nach Möglichkeit auch, wann Ihr Kind notbetreut werden muss. Arbeitsbescheinigungen können Sie per Mail oder per Fax schicken an 0221-3565067-55.

Bitte beachten Sie bei Inanspruchnahme der Notbetreuung:
Kinder können das Angebot der Notbetreuung nur wahrnehmen, wenn sie bezüglich des Corona-Virus nicht erkrankt oder erkrankungsverdächtig sind. Insbesondere dürfen Kinder, die von der örtlichen Ordnungsbehörde oder dem Gesundheitsamt unter häusliche Quarantäne gestellt worden sind, die Schule auf keinen Fall betreten und können daher an dem Angebot – mindestens vorübergehend – nicht teilnehmen. Auch in diesem Fall bitten wir um eine Mail an die Schuladresse.
Falls Ihr Kind kurzfristig erkrankt und nicht zur Notbetreuung kommen kann, nutzen Sie bitte wie gehabt den Anrufbeantworter der Schule.
Bitte geben Sie Ihrem Kind jeden Tag ein ausreichendes Frühstück und Mittagessen mit, da momentan nicht sichergestellt werden kann, ob das Mittagessen geliefert werden kann.

Viele Grüße und bleiben Sie gesund!
 
Isabell Feldmann     Corinna Hersch
(Schulleiterin)         (stellvertretende Schulleiterin)

 


 

Brief an die Elternpflegschaften vom 19.03.2020

Liebe Mitglieder der Elternpflegschaft,

anknüpfend an den letzten Elternbrief zur Schulschließung aufgrund von Corona möchten wir Ihnen nun im unteren Teil dieser Mail weitere Informationen zur Notbetreuung vor und in den Osterferien zukommen lassen mit der Bitte um Weiterleitung an die Eltern und Erziehungsberechtigten Ihrer Klasse.

Wir bedanken uns sehr herzlich für Ihre Mithilfe und wünschen allen weiterhin alles Gute und Gesundheit!

Beste Grüße

Isabell Feldmann              Corinna Hersch

(Schulleiterin)                                                          (stellvertr. Schulleiterin)

GGS Diesterwegstraße 69

51109 Köln

Tel.: 0221-3565067-0

 

Elternbrief vom 19.03.2020 zur Notbetreuung vor und in den Osterferien

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

folgende Informationen der Stadt Köln/ Abteilung Ganztag möchten wir an Sie weiterleiten:

Die Klärung über eine Notbetreuung in den Osterferien ist zwar noch nicht abschließend erfolgt, es „muss doch festgehalten werden, dass die Notbetreuung für Schlüsselpersonen, welche in kritischer Infrastruktur tätig sind, auch in den Ferien unbedingt erforderlich ist. Da die Schulschließung bis 19. April 2020 andauert, kann sich die Notbetreuung in den Osterferien natürlich nur auf den dafür berechtigten Personenkreis beziehen. “

„Es ist auch für Schülerinnen und Schülern ohne Betreuungsvertrag die Notbetreuung am Nachmittag zu ermöglichen, wenn die entsprechenden Voraussetzungen vorliegen.“

Falls bei Ihnen unabweisbare Betreuungsbedarfe in den Osterferien bestehen und Sie – wie in den vorhergehenden Elternbriefen beschrieben - Schlüsselpersonen sind, senden Sie bitte bis spätestens Montag, den 23.03.2020 8.30 Uhr die Arbeitsbescheinigungen beider Elternteile (Ausnahme alleinige Sorgeberechtigte) – falls noch nicht geschehen - an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder per Fax an 0221-3565067-55. Sie können die Arbeitsbescheinigung auch am Montag (23.03.2020) von 8.00 - 8.30 Uhr im Sekretariat der Schule abgeben. Das entsprechende Formular finden Sie im Anhang dieser Mail.

Die Arbeitgeberbescheinigung finden Sie hier:

https://www.stadt-koeln.de/leben-in-koeln/bildung-und-schule/informationen-zum-umgang-mit-dem-corona-virus-schulen

Melden Sie vorher bitte zusätzlich umgehend/sofort Ihre Absicht per Email an unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Geben Sie bitte Name, Klasse des Kindes und die Berufe beider Elternteile an und wie lange Ihr Kind betreut werden muss. Beide Elternteile müssen zu den oben genannten Schlüsselpersonen gehören. Die E-Mail ersetzt nicht den Nachweis des Arbeitgebers (Falls Sie die Arbeitsbescheinigung schon abgegeben haben, ist eine erneute Bescheinigung nicht notwendig).

Falls Sie als Eltern in unverzichtbaren Funktionsbereichen arbeiten, Sie Ihr Kind bis jetzt aber noch nicht in der Notbetreuung angemeldet haben, dies aber aufgrund neuer Gegebenheiten nun doch bereits vor den Osterferien notwendig sein sollte, können Sie Ihr Kind nachträglich mit entsprechenden Arbeitsbescheinigungen für die Notbetreuung anmelden (am besten unter oben genannter Mailadresse).

Die Notbetreuung beginnt immer um 8.10 Uhr. Kinder können in Absprache bereits vor OGS Ende abgeholt werden.

Bleiben Sie gesund!

Viele Grüße

Isabell Feldmann Corinna Hersch

(Schulleiterin) (stellvertretende Schulleiterin)

 


 

Brief an die Elternpflegschaften vom 13.03.2020

Elternbrief zur Notbetreuung ab Mittwoch, den 18.03.2020

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

das Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen hat am 13. März 2020 den Erlass zur Schließung der schulischen Gemeinschaftseinrichtungen im Land Nordrhein-Westfalen ab Montag, dem 16. März 2020 zur Verhinderung der weiteren Ausbreitung von SARS-CoV-2  bekannt gegeben.

Den Erlass finden Sie hier:

https://www.mags.nrw/sites/default/files/asset/document/200313_erlass_schulschliessungen.pdf

Da die Einstellung des Schulbetriebs nicht dazu führen darf, dass Eltern, die beide oder alleinerziehend in unverzichtbaren Funktionsbereichen – insbesondere im Gesundheitswesen – arbeiten, wegen der Betreuung im Dienst ausfallen, gibt es im Rahmen einer Notbetreuung Ausnahmen vom generellen Betretungsverbot von Schulen.

Die Schule richtet deshalb für Schülerinnen und Schüler zu den üblichen Unterrichtszeiten und den OGS-Betreuungszeiten vom 18. März 2020 bis 03.April2020 (letzter Schultag vor den Osterferien), eine Notbetreuung ein, sofern eine private Betreuung nicht möglich ist.

Die Zugehörigkeit zu Berufen in unverzichtbaren Funktionsbereichen ist insbesondere dann gegeben, wenn die Erziehungsberechtigten in Einrichtungen der folgenden Bereiche tätig sind:

  • der Gesundheitsversorgung und Pflege, der Behindertenhilfe sowie Kinder- und Jugendhilfe,
  • der öffentlichen Sicherheit und Ordnung einschließlich der nichtpolizeilichen Gefahrenabwehr (Feuerwehr, Rettungsdienst und Katastrophenschutz),
  • der Sicherstellung der öffentlichen Infrastrukturen (Telekommunikationsdienste, Energie, Wasser, ÖPNV, Entsorgung),
  • der Lebensmittelversorgung und
  • der Handlungsfähigkeit zentraler Stellen von Staat, Justiz und Verwaltung.

Erziehungsberechtigte, welche zu dem oben genannten Personenkreis gehören und einen ungedeckten Betreuungsbedarf ab dem 18. März 2020 geltend machen, müssen der Schulleitung bis spätestens Dienstag, den 17.03.2020, 11.00 Uhr eine schriftliche Bescheinigung des Arbeitgebers beider Elternteile (s. Anhang) vollständig ausgefüllt vorlegen (per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder persönlich abzugeben), welche die Unentbehrlichkeit des Arbeitnehmenden bestätigt. Ausnahme sind alleinig Sorgeberechtigte. Hier betrifft dies nur ein Elternteil.

Entsprechendes Formular finden Sie im Anhang dieser Mail oder auf den Internetseiten der Stadt Köln.

Sollte der Nachweis über eine Notbetreuung bis zum 17.03.2020, 11.00 Uhr nicht vorliegen, kann eine Organisation der Betreuung in der Regel nicht mehr gewährleistet werden!

Melden Sie vorher bitte zusätzlich umgehend/sofort Ihre Absicht per Email an unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Geben Sie bitte Name, Klasse des Kindes und die Berufe beider Elternteile an und ob Ihr Kind die OGS besucht und wie lange es betreut werden muss (OGS Kinder bis max. 15.00h oder 16.00h, Nicht-OGS Kinder nach Unterrichtszeit). Beide Elternteile müssen zu den oben genannten Schlüsselpersonen gehören. Die E-Mail ersetzt nicht den Nachweis des Arbeitgebers.

Weiterhin möchten wir Sie auf folgende Internetseiten aufmerksam machen, auf welchen Sie aktuelle Informationen finden:

https://www.schulministerium.nrw.de/

Die Arbeitgeberbescheinigung finden Sie hier:

https://www.stadt-koeln.de/leben-in-koeln/bildung-und-schule/informationen-zum-umgang-mit-dem-corona-virus-schulen

Wir wünschen Ihnen (trotz allem) noch einen schönen Sonntag und bleiben Sie gesund!

Viele Grüße

Isabell Feldmann                               Corinna Hersch

(Schulleiterin)                                     (stellvertretende Schulleiterin)

 

Brief an die Elternpflegschaften vom 13.03.2020

Liebe Elternpflegschaftsmitglieder,

hiermit erhalten Sie weitere Informationen zum Umgang mit dem Corona-Virus im Schulbereich zur Weiterleitung an die Eltern und Erziehungsberechtigten der GGS Diesterwegstraße.

1. Ruhen des Unterrichts ab Montag bis zum Beginn der Osterferien

Alle Schulen im Land Nordrhein-Westfalen werden zum 16.03.2020 bis zum Beginn der Osterferien durch die Landesregierung geschlossen. Dies bedeutet, dass bereits am Montag der Unterricht in den Schulen ruht.

ÜBERGANGSREGELUNG

Damit alle Eltern und Erziehungsberechtigten Gelegenheit haben, sich auf diese Situation einzustellen, können sie bis einschließlich Dienstag (17.03.) aus eigener Entscheidung ihre Kinder zur Schule schicken.  Unsere Schule stellt an diesen beiden Tagen während der üblichen Unterrichtszeit eine Betreuung sicher. Die Kinder, die Montag und Dienstag nicht zu Hause betreut werden können, kommen nach Stundenplan zur Schule und stellen sich wie gewohnt beim Klingeln am Aufstellplatz ihrer Klasse auf und werden dann von den betreuenden Lehrpersonen abgeholt. OGS Kinder werden ebenfalls an diesen beiden Tagen in der OGS betreut.

2. Not-Betreuungsangebot

Für Eltern, die in unverzichtbaren Funktionsbereichen - insbesondere im Gesundheitswesen – arbeiten, wird die Schule während der gesamten Zeit des Unterrichtsausfalls ein entsprechendes Betreuungsangebot bereitstellen.  

Nähere Informationen erhalten Sie, sobald uns diese zugänglich sind.

Mitglieder der Elternpflegschaft können während der Zeit der Schulschließung über die Mailadresse der Schule (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) mit der Schule in Kontakt treten oder sich  - wenn mit der Klassenlehrerin vereinbart – direkt an die Mailanschrift der Klassenlehrerin wenden. Falls kein direkter Kontakt mit der Klassenlehrerin Ihres Kindes möglich ist, wird Ihre Mail über die Schuladresse weitergeleitet.

Viele Grüße

Isabell Feldmann                            Corinna Hersch

(Schulleiterin)                                  (stellvertr. Schulleiterin)

 


Brief an alle Eltern vom 13.03.2020                                                                                             

Liebe Eltern, liebe Erziehungsberechtigte,

aufgrund der dynamischen Entwicklungen zum Umgang mit dem Corona-Virus werden auch wir als Schule und OGS auf Empfehlung des Schulministeriums des Landes NRW und auf Aussagen der Stadt Köln unsere Konsequenzen daraus ziehen, um Infektionen mit diesem Virus zu vermeiden.

Aus reiner Vorsichtsmaßnahme und zur Sicherheit aller Kinder, Beschäftigten der Schule, Eltern und Erziehungsberechtigter sowie ehrenamtlichen Helfern und Helferinnen sind bis auf weiteres alle Veranstaltungen, Ausflüge und Termine abgesagt.

Dies bedeutet, dass sowohl die Lese- als auch die Zirkusprojektwoche leider nicht stattfinden werden und in dieser Zeit Unterricht nach Plan erfolgen wird.

Geplante Ausflüge, auch in der OGS Zeit während der Osterferien wurden abgesagt.

Betroffen sind auch die Elternsprechtage sowie die Sprechstunden der Lehrerinnen. Gespräche mit der Klassenlehrerin Ihres Kindes können telefonisch erfolgen. Sie erhalten hier noch eine genauere Information durch die Klassenlehrerin.    

Ebenso können Gespräche mit den OGS Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen sowie unserer Schulsozialarbeiterin Frau Ehm telefonisch erfolgen.

Wir bitten auch alle ehrenamtlichen Helfer bis auf weiteres zum Schutze der eigenen Gesundheit und der Gesundheit der Kinder zu Hause zu bleiben.

Gleichzeitig möchten wir uns an dieser Stelle sehr herzlich für Ihre Bereitschaft zur Mithilfe und Ihr Engagement bedanken, was Sie uns speziell für die Lese- und Zirkusprojektwoche entgegen gebracht haben!

Unabhängig des Corona-Virus möchten wir Sie auch darüber informieren, dass die Turnhalle zurzeit wegen Reparaturarbeiten geschlossen ist. Je nach Wetterlage werden kleine Bewegungsspiele in den Klassen oder auch auf dem Schulhof stattfinden.

Wir bedanken uns bei Ihnen für Ihr Verständnis und wünschen Ihnen weiterhin gute Gesundheit!

Beste Grüße

Isabell Feldmann                    Corinna Hersch

(Schulleiterin)                            (stellvertretende Schulleiterin)

 

 


 

Brief an alle Eltern vom 28.02.2020

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

inzwischen ist das Coronavirus (Covid-19) auch in Nordrhein-Westfalen nachgewiesen worden. Die Informationen zum Virus sowie die Tipps zum richtigen Verhalten und zur Vorbeugung, die das Gesundheitsministerium NRW zusammengestellt hat, sind daher auch und besonders für die Schule wichtig. Sie sind auf der Website des Schulministeriumsabrufbar: https://www.schulministerium.nrw.de/docs/Recht/Schulgesundheitsrecht/Infektionsschutz/300-Coronavirus/index.html.

Das RKI in Berlin hat auf seiner Internetseite eine Vielzahl von Informationen für Fachleute, aber auch die allgemeine Bevölkerung veröffentlicht. Auch die Gesundheitsministerien der Länder und des Bundes halten auf Ihren Internetseiten Informationen bereit.

Das NRW-Gesundheitsministerium hat darüber hinaus ein Bürgertelefon zum Corona-Virus unter der Nummer (0211) 855 47 74 geschaltet.

Das Coronavirus wird durch eine sogenannte Tröpfcheninfektion übertragen, also etwa durch Niesen oder Husten. Zur Vorbeugung können daher jene Hygienemaßnahmen helfen, die auch bei anderen, klinisch ähnlichen Infektionskrankheiten angeraten sind.

Wir bitten Sie darum, mit Ihren Kindern über Möglichkeiten der Infektionshygiene zu sprechen.

Zur Vermeidung einer Corona-Infektion sollen nach den Hinweisen des NRW-Gesundheitsministeriums Menschen, die zurzeit

grippeähnliche Symptome aufweisen, ihren Hausarzt beziehungsweise eine Notarztpraxis kontaktieren, um die weitere

Vorgehensweise abzuklären (Teilnahme bzw. Nicht-Teilnahme am Unterricht, Information des Gesundheitsamtes, …). Wegen der

Ansteckungsgefahr soll die Kontaktaufnahme zunächst telefonisch erfolgen.

Sofern eine Schule nicht von den zuständigen Gesundheitsbehörden geschlossen wurde, besteht grundsätzlich Schulpflicht nach § 43 Absatz 1 SchulG.

In den folgenden Fällen darf die Schule nicht besucht werden, sondern die Betroffenen müssen sich an einen Arzt bzw. das Gesundheitsamt wenden:Schulangehörige, die einen persönlichen Kontakt zu einer Person hatten, bei der das Coronavirus nachgewiesen wurde, und Personen, die sich in einem Risikogebiet aufgehalten haben, melden sich unverzüglich beim zuständigen Gesundheitsamt und informieren die Schulleitungen.

Sobald wir als Schulleitung Kenntnis von einem der o.g. Fälle erhalten oder in unserer Schule ein Fall

auftritt, sind wir verpflichtet umgehend das zuständige Gesundheitsamt und den Schulträger zu

informieren und die weitere Vorgehensweise abzuklären.

Wir bitten um Beachtung dieser Informationen und verbleiben mit herzlichen Grüßen

Isabell Feldmann                            Corinna Hersch

(Schulleiterin)                                 (stellvertretende Schulleiterin)

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen